South Carolina United FC ist in der Zeit vom 31.07. - 09.08.2011 zu Gast in Horressen

 

 

SO 31.07.2011

Eine halbe Stunde früher als geplant landete der Flieger um ca. 6:30 Uhr mit den amerikanischen Gästen in Frankfurt/Main. Dort wurden die jungen Kicker samt ihren Betreuern von den Gastgebern abgeholt und nach Horressen gebracht. 17 Spieler der Jahrgänge 1995/96/97 plus 6 Betreuer werden für 10 Tage bei Gastfamilien verweilen.

In Horressen angekommen, wurden die amerikanischen Gäste auf die jeweiligen Gastfamilien verteilt. Nach einer kurzen Begrüßung durch Alfred Müllers konnten die Gäste endlich ihren wohlverdienten Schlaf antreten.

 

MO 01.08.2011

Der Tag begann mit einem Empfang im Rathaus Montabaur. Stadtbürgermeister K. Mies begrüßte die Gäste im alten Rathaus und wünschte allen Beteiligten eine tolle Zeit. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto auf der Treppe des alten Rathauses, ging es mit einer Stadtführung weiter. Kerstin Molls überrnahm die englischsprachige Führung und führte die Gäste souverän zu den Sehenswürdigkeiten von Montabaur. Nach dem das Schloß, die Altstadt/Fußgängerzone, Judengasse und die Kirche besichtigt wurden, ging die Besuchergruppe zu einem bekannten Imbiss um dort die kulinarischen Genüsse in Form von "Currywurst mit Pommes" genießen zu können.

Voll gefuttert marschierten die Kids von dort aus zum Schwimmbad in Montabaur, wo man bis gegen 17:00 Uhr ausgiebig im Wasser planschen durfte. Noch nicht genug der Bewegung, durften die amerikanischen Kicker am Abend ein "lockeres Training" auf dem Horresser Kunstrasen absolvieren. Gemeinsam mit Horresser A-Jugend-Spielern schloß man das Training mit einem Trainingsspiel ab. Verdienter Lohn dafür war dann ein gemeinsames grillen beim Trainer der B-Jugend Torsten Drescher-Gössling.

 

DI 02.08.2011

Pünktlich um 10:15 Uhr reiste die Gästegruppe, ergänzt durch Horresser B-Jugendspielern und Betreuern, zur Marksburg nach Braubach. Dort bekam man während einer englischsprachigen Führung die Geschichte der Marksburg detailliert erzählt. Nach ca. 50 Minuten war der Spuk vorbei und die Jungs durften, natürlich zu Fuß, den Weg zu den Rheinanlagen in Braubach beschreiten. Dort wartete dann ein kleiner Imbiß auf die erschöpften Kicker. Bei strahlendem Sonnenschein genoß man die Ruhe am Rhein und erholte sich von der "Lauferei" durch die Burg.

Nach einer kurzen Nachmittags-Ruhe, gab es am Abend das traditionelle Spiel um den "Sir-Alfred-Müllers-Cup". Ein Wanderpokal der regelmäßig während der gegenseitigen Besuche ausgespielt wird. Die B-Junioren des JK Horressen trafen hier auf die Auswahl der US-Boys. Beide Teams boten über 2 x 40 Minuten ein tolles Fußballspiel welches Horressen letztendlich mit 1:0 für sich entscheiden konnte. Somit bleibt der Pokal bis zum kommenden Jahr in Horressen. Ein kleiner Wermutstropfen blieb weil sich 2 amerikanische Spieler an der Hand bzw. am Daumen verletzten. Beiden Spielern von hier aus "gute Besserung".

Nach dem Match gab es für alle Beteiligten Pizza. An dieser Stelle ein Dank an Liz Bode, welche sich bereit erklärt hatte die hungrigen Mäuler zu stopfen.

 

MI 03.08.2011

Ausnahmsweise wurde heute mal mehr gefahren wie gelaufen. Mit dem Bus ging es über Remagen nach Bonn. In Remagen besuchte man die "Brücke von Remagen" nebst Friedensmuseum. Anschließend fuhr man nach Bonn ins Museum (Haus der Geschichte) und bekam dort während einer Führung interessante Einblicke in die deutsche Geschichte. Natürlich wollte man den amerikanischen Gästen den "Goldbär" nicht vorenthalten. Also bot man den Kids nach den Museumsbesuchen die Gelegenheit bei Haribo ordentlich shoppen zu gehen. Mit jeder Menge leckeren Süßigkeiten trat man zum Schluß die Busreise nach Montabaur an.

 

DO 04.08.2011

Summerfeeling...Sonne, Strand und...kein Meer. Bei leicht heimatlichen Temperaturen, durften sich die Kicker aus den Staaten, samit ihrer Gastgebern, in Dernach beim Beach-Volleyball und Beach-Soccer austoben. Strahlender Sonnenschein waren ideale Voraussetzungen um ausgelassen im Sand zu toben oder auf der Wiese zu chillen.

Zur Mittagszeit machte sich der Troß dann auf, um bei der Familie Molls die Hot-Dogs zu killen. Zu Fuß ging es von der Beach-Anlage durch den, malerisch doch schön gelegenen Ort *hust, zum Anwesen des B-Jugendtrainers G. Molls. Dort im Garten wartete die kulinarische Leckerei wie sie in den Staaten wohl an jeder Ecke zu bekommen ist. HOT-DOGS!!! Okay, ein paar der B-Jugendlichen aus Horressen schaften es gerade noch so einen Happen zu vertilgen, bevor die Augen nicht mehr Herr der Lage waren. Am Tisch ging man über zum Nickerchen.

Ab dem späten Nachmittag durften die Gäste dann in den Gastfamilien ausruhen.

 

FR 05.08.2011

Heute stand Kanufahren auf dem Programm. Dafür musste man erst einmal frühzeitig aus dem Bett :D.....um 9:00 Uhr traf man sich bereits um nach Laurenburg (Lahn) zu fahren. Dort startete man um 10:00 Uhr mit mehreren Kanus um nach Nassau zu paddeln. Um 12:30 Uhr erreichte man Obernhof, wo die Kids einschl. der Betreuer mit Getränken und Kuchen versorgt wurden. Vereinzelte Regentropfen kündigten das Unheil indessen schon an. Nach 1 Stunde ging die Fahrt weiter, von Obernhof nach Nassau...zeitgleich begann es zu regnen, nein....zu schütten. Okay, der Verfasser dieser Zeilen saß derweil im Auto :D:D:D und fuhr nach Nassau voraus. Fahrdienst war meine Aufgabe. Der Rest der Jungs wurde sowas von naß vom Regen dass man Angst haben musste dass die Boote voll liefen.

Um ca. 15:00 Uhr trafen die kanufahrenden Kicker nebst Betreuer in Nassau ein. Trocken war Niemand mehr. Als Belohnung warte auf die Jungs 8 Riesenpizzas und ausreichend Getränke. Bevor die amerikanischen Gäste aber in den Genuß der Pizza kamen, durften sie sich noch eine kleine Ansprache vom Coach reinziehen, aber immer mit einem Auge auf die PIZZA schielend.

Nachdem die Pizza vertilgt war, kam der Fahrdienst an die Reihe....und fuhr die Jungs und deren Betreuer zurück in die Familien. Dort hieß es dann chillen chillen chillen.....

 

SA 06.08.2011

Turnier mit 3 Mannschaften: South Carolina UFC, JK Horressen, EGC Wirges

1 Spiel: South Carolina UFC : JK Horressen 1:1 - South Carolina verliert im 11er-Schießen....SC UFC lost Penalty...how much???????

Dann kam SVEN.....Tief "Sven" war der große Spielverderber. Unmengen an Wasser ließ Sven über Horressen niedergehen, begleitet von Blitz und Donner, war eine regulärer Spielbetrieb nicht mehr möglich. Die Sicherheit der Spieler ging vor und man entschloß sich das Turnier abzubrechen.

Regen....Blitz...Donner....Rain...Thunder...Lightning....Regen....Blitz...Donner....Rain...Thunder...Lightning.........Regen....Blitz...Donner....Rain...Thunder...

Lightning...Regen....Blitz...Donner....Rain...Thunder...Lightning.....Regen....Blitz...Donner....Rain...Thunder...Lightning......Regen....Blitz...Donner....Rain...Thunder...Lightning

Regen....Blitz...Donner....Rain...Thunder...Lightning....Regen....Blitz...Donner....Rain...Thunder...Lightning...fu *pieps Weather *pieps..*pieps..*pieps..

SO 07.08.2011

Ruhetag...aber nur für die Kids. Die erwachsenen Betreuer durften sich was gönnen. Aber vorher gab es noch in einer Gastfamilie lecker Brunch für die Betreuer aus Amerika und dem ORGA-Team aus Horressen. Nachdem man dann fein geschlemmt hatte, fuhren die 6 amerikanischen Betreuer mit dem ORGA-Team nach Mainz...Fussball gucken. 1. Bundesliga...FSV Mainz 05 : Bayer Leverkusen. Bei tollem Wetter und über 32.000 Fans im Stadion, gewannen die Mainzer verdient mit 2:0. Beeindruckend in der "neuen Arena" waren auf jeden Fall die Fans, die Mainzer Fussballanhänger boten über fast 90 Minuten ein beeindruckendes Potential an Fangesängen in ohrenbetäubender Lautstärke.

 

 

 

MO 08.08.2011

Letzter Tag für unsere amerikanischen Gäste in Horressen, bevor es am Dienstag wieder in die Staaten geht. Zum Abschluß der 10-tägigen Reise ging es am Vormittag nach Koblenz. BUGA und bummeln stand auf dem Programm. Auch diesmal spielte der Wettergott nicht mit und ließ es zwischendurch immer wieder regnen. Zurück aus Koblenz, mussten die Jungs so langsam ihre Koffer packen. Immerhin hieß es am Dienstag "früh aufstehen" um nach Frankfurt zum Flughafen zu fahren.

Am Abend fand dann die Abschiedsveranstaltung statt. Ca. 60 - 70 Personen versammelten sich in der Bürgerstube (Horressen) um in gemütlicher Runde den Besuch ausklingen zu lassen. Gäste, Gastfamilien, Trainer/Betreuer sowie Horresser Kicker erinnerten sich gemeinsam an die letzten 9 Tage. Der 1. Vorsitzende des SV Horressen bedankte sich mit einer kleinen Rede (in englisch!) bei den Gästen für deren Besuch sowie bei den Gastgebern für die gute Organisation. Initiator seit vielen Jahren, Alfred Müllers, erwähnte in seiner Rede die jahrelange Freundschaft beider Klubs und war sichtlich zufrieden mit dem gelingen des 10-tägigen Besuchs. Zum Schluß bedankte sich Dick Hiller (verantwortlicher Betreuer SC UFC) für die Einladung und hob hervor, dass in den vielen gemeinsamen Stunden einige Freundschaften entstanden sind. Bevor die Kids dann über das Essen herfielen, gab es für Gäste und Gastgeber einige Erinnerungsgeschenke.

Im Anschluss an die kleine Feier trafen sich die erwachsenen Trainer/Betreuer in Montabaur auf der Kirmes. Dort ließ man dann den Abend und die Reise bei Bier, Musik und Feuerwerk endgültig ausklingen.

 

DI 09.08.2011

Treffen um 7:15 Uhr in Montabaur und Transfer zum Flughafen in Frankfurt/Main.